Sicherheit geht vor!

Ungesichertes Arbeiten in großen Höhen kann zu schlimmen Unfällen führen.

Persönliche Schutzausstattung (PSA) gegen Absturz

Eine Persönliche Schutzausrüstung (PSA) gegen Absturz ist notwendig, wenn Sicherungen oder Auffangeinrichtungen unzweckmäßig sind.

Unternehmer und Geräteanwender müssen verwendete Schutzausrüstung gegen Absturz:

  • jährlich,
  • bei Beschädigung oder
  • nach einer Sturzbelastung

sachgerecht gemäß den Regeln der DGUV u. Berufsgenossenschaft (DGUV Regel 112-198/ 112-199 - Industrie) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung einer regelmäßigen Prüf- und Dokumentation unterziehen.

Als Sachkundige nach DGUV 312-906 (ehem. BGG 906) führt Monika Waßer für Sie die komplette Prüfung und Dokumentation ihrer PSAgA durch.

Gerne senden wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zu!